CASH FOR TRICKS - WAKEBOARD CONTEST



O'NEILL MONSTER Sesitec living water UNIT NISSAN INTERBOOT Friedrichshafen Cheerwithnico.com


CONTEST


Wahnsinns-Show bei CASH FOR TRICKS 2013


Am 28. September 2013 fand im Rahmen der internationalen Wassersportausstellung INTERBOOT in Friedrichshafen der Invitational-Contest CASH FOR TRICKS statt. 20 der weltbesten Wakeboarder kämpften um die Gunst des Publikums und insgesamt 5.000 € Preisgeld. Rund um Mitinitiator Nico von Lerchenfeld griffen Rider wie Brenton Priestley, Lior Sofer oder Dominik Gührs tief in ihre Trickkiste und brachten die Stimmung so zum brodeln.

Bereits am Freitag, 27. September 2013 durften 32 Nachwuchs-Shredder auf dem speziellen Setup bestehend aus Sesitec System 2.0 sowie Spine Kicker und Street Series Low To High Rail aus dem Hause UNIT Parktech zeigen, was in ihnen steckt. Bei der offenen STUFF FOR TRICKS Session überzeugten alle Teilnehmer mit ihren besten Tricks. Belohnt wurden sie mit Goodies von O'Neill, Monster Energy & Co.

Am Abend stimmten sich die 20 Pro-Rider dann gemütlich in den gemeinsamen Ferienhäusern auf den Contest am kommenden Tag ein. Fahrer aus sechs verschiedenen Ländern wurden von Nico von Lerchenfeld eingeladen, in zwei Qualifikations-Runs um einen der begehrten neun Glaszylinder für das Cash im Finale zu kämpfen. Das weiterentwickelte Format ermöglichte den Ridern sich unter tosendem Applaus der zahlreichen Zuschauer von ihrer besten Seite zu zeigen.

Ins begehrte Finale schafften es schlussendlich Tobias Michel (GER), Max Balser (GER), Steffen Vollert (GER), Brenton Priestley (AUS), Niko Kasper (GER), Felix Georgii (GER), Tim auf dem Graben (GER), Antoine Allaux (FRA) und Gastgeber Nico von Lerchenfeld (GER).


Die neun Finalisten hatten genug Ansporn alles aus sich herauszuholen - schließlich gab es heuer erstmalig einen großen Pott von insgesamt 5.000 Euro Preisgeld. Im Gegensatz zu klassischen Contests hatten die Rider das Ziel sowohl die drei Judges als auch das Publikum von sich zu überzeugen. Denn nur wer beide Parteien mit technischen sowie stylischen Tricks begeistern konnte, ging mit einem großen Bündel Geldscheine nach Hause. Am besten gelang dies letztendlich Brenton Priestley, der insgesamt 810 Euro absahnen konnte. Platz zwei und drei gingen an Felix Georgii mit 580 Euro und seinen Kumpel Nico von Lerchenfeld mit 560 Euro. Echte Trick-Highlights der Drei waren die Double Halfcab Roll und der BS 360 Transfer 50-50 FS 360 out von Nico von Lerchenfeld, der sehr hohe Ollie to BS Lipslide von Felix Georgii (GER), aber auch der massive Double Flip von Brenton Priestley.

Trotz allen Ehrgeizes hat CASH FOR TRICKS bewiesen, dass es vor allem auch ein Contest von Ridern für Rider ist. Deswegen haben neben den Finalisten auch die anderen elf Wakeboarder je 50 Euro als Danke erhalten.

Nach einem spaßigen Contest-Tag mit feinstem Sound von DJ Crypt, ging die Feierei am Abend im Club Metropol so richtig in die Vollen. Die Rider tauschten ihr Preisgeld in zahlreiche Kaltgetränke um und feierten zum Sound von DJ Torsten Vau sowie DJ Shorty bis das Licht anging.






LOCATION


Der INTERBOOT Messe-See bildet die perfekte Location für CASH FOR TRICKS.


Mit einer Gesamtfläche von rund 4.500qm gehört der See zu den kleinsten Gewässern im Wakeboard-Sport, bietet dem Sesitec System 2.0 mit einer Seillänge von etwas über 100m aber eine optimale Strecke, um Kicker & Co. zu platzieren.





Routenplaner

Von

Nach
CASH FOR TRICKS             AFTERPARTY

Das Publikum kann die Rider hautnah von den speziell aufgebauten Tribünen oder vom kleinen, gemütlichen Grashügel auf der gegenüberliegenden Seite verfolgen. Für DJ, Moderator und die begehrten Glaszylinder findet sich auf dem Steg der perfekte Platz. Selten kommt man Top-Level Wakeboarding so nahe!


Luftaufnahme vom Messe-See



RIDERS

   
Antoine Allaux
Antoine Allaux (FRA)
380
   
Antoni van der Wekken
Antoni van der Wekken (HOL)
50
   
Felix Georgii
Felix Georgii (GER)
580
   
Nico Kauzner
Nico Kauzner (GER)
50
   
Nico von Lerchenfeld
Nico von Lerchenfeld (GER)
560
   
Tobi Michel
Tobi Michel (GER)
420
   
Matt Montoro
Matt Montoro (FRA)
50
   
Manu Rupp
Manu Rupp (GER)
DNS
   
Steffen Vollert
Steffen Vollert (GER)
390
   
Max Balser
Max Balser (GER)
400
   
Lior Solfer
Lior Sofer (ISR)
50
   
Tim Auf dem Graben
Tim Auf dem Graben (GER)
380
   
Jascha Wronka
Jascha Wronka (GER)
50
   
Oliver Breumlund
Oliver Breumlund (DEN)
50
   
Tobi Rittig
Tobi Rittig (GER)
50
   
Sven Krafft
Sven Krafft (GER)
50
   
Niko Kasper
Niko Kasper (GER)
430
   
Dominik Gührs
Dominik Gührs (GER)
50
   
Brenton Priestley
Brenton Priestley (AUS)
810
   
Alex Kaiser
Alex Kaiser (DEN)
50
   
Alex Aulbach
Alex Aulbach (GER)
50






Wer das Setup gerne selber fahren und dabei noch coole Preise abstauben möchte, hat schon am Freitag, 27. September 2013 hierzu die Möglichkeit.


Im offenen STUFF FOR TRICKS Format können Wakeboarder gemeinsam mit den Pros fahren, eigene Skills unter Beweis stellen und werden dafür mit dicken Preisen von O'Neill, Monster und Co belohnt.








Sie ist laut und sie ist legendär! Die CASH FOR TRICKS Afterparty im Club Metropol, Friedrichshafen direkt nach dem Contest wird ein absoluter Knaller!


Natürlich sind die Rider mit von der Partie, wenn die Beats den Club erfüllen und Monster Energy mit dem einen oder anderen Drink-Special im Spiel ist! Party with the pros! Rock da house!


LOCATION




Messe Friedrichshafen GmbH
Marc Maisch
Neue Messe 1
88046 Friedrichshafen
Germany

Telefon +49 7541 708-419
Telefax +49 7541 708-2419

Legal Notice
Interboot.de

First Name *

Last Name *

E-Mail *

Your Message *

* Information required